Kulinarischer Dialog

am Sonntag, dem 5. November 2017
um 15 Uhr (in englischer Sprache)

 

 

Ort: Moabiter Ratschlag e. V., Geschäftsstelle im Stadtschloss Moabit Nachbarschaftshaus, Rostocker Straße 32, 10553 Berlin

 

 

 

 

mit der Kolumnistin, Schriftstellerin und Gourmetköchin Sibel Pinto (Istanbul, Paris), die sich schon seit vielen Jahren den Traditionen der türkisch-sefardischen Küche widmet. Die Jüdinnen und Juden, die 1492 von der iberischen Halbinsel vertrieben wurden und sich im Osmanischen Reich ansiedelten, brachten eine von ihrem spanischen Erbe geprägte Esskultur mit sich. Heute halten sie eine häusliche Kochkultur am Leben, die sich durch gesunde, einfache und bunte Gerichte, beeinflusst von den geografischen Bedingungen des mediterranen Raums, auszeichnet.

 

Sibel Pinto wird ihr Projekt Kashkarikas vorstellen, mit dem sie am Beispiel der sefardischen Küche ein Bewusstsein für die nachhaltige Zubereitung von Speisen schaffen möchte. Anschließend lädt sie zu einer Verkostung ihrer Spezialitäten ein.

 

Hier kann für Action Kashkarikas gespendet werden!

 

Die Veranstaltung wird von Lava und Bashar musikalisch mit Oud und orientalischen Liedern begleitet.

 

Sibel Pinto, geboren in Istanbul als Kind einer jüdisch-sefardischen Familie, ist Gründerin von Kashkarikas. Nach einem Studium der Betriebswirtschaft an der renommierten Bosporus-Universität in Istanbul hat sie in Frankreich an der Université Inter-Âges de Versailles und später an der Université de Reims Champagne-Ardenne ihr Wissen über Gastronomie vertieft. Sie ist Verfasserin des mit mehreren Preisen ausgezeichneten Kochbuches „The Evolution of the Sephardic Cuisine in Turkey. Five Hundred Years of Survial. Documentation on turkish sephardic cuisine heritage“ (2010).

 

Zur Deckung der Kosten für das Essen bitten wir um 7 € pro Person.
Wir bitten um Anmeldung bis zum 2. November 2017 ausschließlich unter bet.debora@gmail.com oder talin.bahcivanoglu@berlin.de

 


 

Verkehrsverbindung: S41 und S42 Beusselstraße; Bus 106, 123, TXL Beusselstraße; U9 Birkenstraße

 

 

Gefördert von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung – Geschäftsstelle Gleichstellung

 

 

Wir danken Talin Bahcivanoglu für die Unterstützung!