Willkommen

Lehrhaus der Debora
„Bet“ bedeutet „Haus“. Wenn der Talmud zwischen den Auslegungstraditionen unterscheidet, bezeichnet er sie als „Häuser“, als Lehrhäuser großer Gelehrter – so „Bet Hillel“ und „Bet Schammai“. Wenn jüdische Frauen heute neue Wege beschreiten, wollen sie ein „Haus“ mit einer eigenen Auslegungstradition gründen. Bet Debora ist nach der biblischen Heldin Debora benannt. Sie war Prophetin, Richterin und Politikerin.


Bet Debora
bietet ein Forum des Austauschs jüdischer Frauen aus Europa, das sowohl Aktivistinnen aller jüdischen Strömungen, Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen sowie Rabbinerinnen, Kantorinnen und Gemeindepolitikerinnen offen steht und wissenschaftlichen, politischen, kulturellen und künstlerischen Debatten dient. Bet Debora möchte eine Beitrag zur Erneuerung jüdischen Lebens in Europa leisten, die jüdische Frauenforschung unterstützen, ein jüdisch-feministisches Bewusstsein und damit die Präsenz von Frauen innerhalb der jüdischen Gemeindeführung fördern, das Erbe jüdischer Frauen pflegen, für den interreligiösen und interkulturellen Dialog eintreten und ein internationales Netzwerk jüdischer Frauen aufbauen.