LernNacht – לילה לבן לימודי (Laila Lawan Limudi)

am 24. Mai 2017, 19.00 Uhr

Ort: Centrum Judaicum, Großer Saal, Repräsentantensaal und Synagogenraum, Oranienburger Straße 28 – 30, 10117 Berlin

 

Wir heißen alle interessierten Frauen und Männer herzlich willkommen!

– Der Eintritt ist frei –

 

 

„Tikkun Lail Shawuot“ heißt die Tradition, am Vorabend des jüdischen Wochenfestes Shawuot (das die Gabe der Tora am Sinai feiert) aus der Tora zu lesen und zu lernen, oft die ganze Nacht hindurch. „Laila Lawan“ bedeutet in Israel eine „weiße Nacht“, die mit Darbietungen, Musik und anderem „durchgemacht wird“.

 

Inspiriert von beiden Varianten, fassen wir diese in einem neuen Format zusammen: zu einer Nacht des Sich-Treffens und Lernens (Limud), des Miteinander-Redens und der Einblicke in die Vielfalt des Judentums. Verschiedene jüdische Institutionen Berlins bieten – zum Teil parallel, zum Teil hintereinander – Veranstaltungen für alle Interessierten an. Ein gemeinsames Podium beendet die Nacht.

 

Partner der Veranstaltung sind neben der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum u.a. Bet Debora, die Synagogengemeinde Sukkat Shalom, das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk, Jadaayel e.V. und die Synagogengemeinde Oranienburger Straße.

 

Bet Debora bietet um 20:40 Uhr einen Workshop an, der einen Einblick in den jüdischen Feminismus und die Bandbreite feministischen Engagements geben wird. Dieser Workshop findet im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Politisches Engagement jüdischer Frauen“ statt, die von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung – Geschäftsstelle Gleichstellung – gefördert wird.

 

Weitere Informationen zum Programm hier

 

 

Verkehrsverbindung: S 1, 2, 25 (Oranienburger Straße), S 5, 7, 9, 75 (Hackescher Markt), U 6 (Oranienburger Tor), U8 (Weinmeisterstraße), Tram M1, M5 (Oranienburger Straße)